Jahresausblick 2018

Anna PaulusAllgemein, Ausblick 2018, Zeitqualität0 Comments

„Mut beweist nicht die mächtige Eiche, die den Sturm kommen und gehen sieht, sondern die zerbrechliche Blume, die sich im Schnee öffnet.“ (Alice M. Swaim)

Diese Überschrift möchte ich gerne für das neue Jahr 2018 wählen, denn dieses Zitat beschreibt auf sehr schöne und inspirierende Art und Weise unsere Herausforderungen in den kommenden Monaten.

Das letzte Jahr war geprägt von den Möglichkeiten für Neues und damit verbunden tragende und existenzielle Entscheidungen. Wir waren gefordert, uns definitiv von alten Mustern und alten Glaubenssätzen zu verabschieden.

Es war ein Jahr, in welchem der Lebensacker bestellt wurde und die Samen für das jetzige Jahr gelegt wurden. Diese Samen beginnen nun (noch im Verborgenen) zu keimen und zu wurzeln.

Im Laufe der nächsten Monate werden unsere Pflänzchen sichtbar und wir sind gefordert in Fürsorge und in Geduld das weitere Wachstum zu begleiten. Es braucht Beharrlichkeit und eine klare innere Ausrichtung, welche auch im Moment von Sturm und Kälte (Kritik, Vorwurf, Angriff, Hindernisse…) das Pflänzchen schützt und diesem Halt gibt.

Ein Weiteres ist die Einfachheit: Die Konzentration auf das, was wirklich wichtig ist, das, was wirklich den eigenen Werten und den eigenen Bedürfnissen entspricht.
Aus diesem Bewusstsein heraus gilt es, die eigenen Prioritäten zu setzen und diesen konsequent zu folgen. Dies schenkt die notwendigen Kraftreserven, um den begonnenen Weg bis zu Ende zu gehen.

So ist das Jahr 2018 auch ein Jahr, welches an die eigenen Grenzen bringt. Es ist aber auch ein Jahr, welches enormes Wachstum bringen kann. Eine Balance zwischen diesen beiden Polen entsteht durch die Achtsamkeit und Aufmerksamkeit auf die eigenen Ressourcen, und der Mut, die eigenen Grenzen anzuerkennen und sich diesen zu ergeben, in Fürsorge und Wohlwollen.

Es ist nicht länger der Kampf, welcher an Leistung gebunden ist, welcher uns vorwärts bringt und erfolgreich sein lässt. Es ist die Ergebung in dem, was ist. Dies erschafft ganz selbstverständlich, das, was in uns angelegt ist und was unweigerlich zum Erfolg führt.
Vielleicht ist die Definition von Erfolg dann etwas anders: Erfolg ist, wenn es dich glücklich macht und Erfolg ist, wenn du dich mit dem, was du tust, identifizieren kannst und wenn du dein klares und eindeutiges Ja geben kannst zu dem, was du lebst und was du erschaffen hast.

So ist es der Mut, dich zu zeigen, in deinem Wollen und in deinen Grenzen.
So ist es die Kraft, zu dir zu stehen, auch wenn du sichtbar wirst in deinen Schatten.
So ist es das Vertrauen in dein Herz, welches dich trägt in Momenten von Angst.

2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + fünfzehn =